Fantasien von einer bunteren Welt, voller Pastelfarben und Glitzer, auf rosa plueschipueschi Woelkchen tanzen und mit knackigen Prinzen auf tuerkisglitzernden Pegasuesen reiten...

Steirisches Kulturgut, Rustikale Elemente, Heimatgefuehl gewuerzt mit einer Prise Barbie-Glamour und einem Hauch moderner Kunst...unverkennbar immer mit dem typischen Rosa touch und einem kleinen Einhorn, das hier als Gluecksbringer fungiert...

Dirndl mit Karuselldruck, Lebkuchenherz mit dem Portrait der suessen Fluttershy, Schuhe die Aussehen wie die Hufe eines eleganten Pferdes in allen Farben des Regenbogen, eine scheinbar unendliche Sammlung an Handtaschen, Schuhen, Kleidern, Ponies/Pferde/Einhoerner, Lippglossen und Lidschatten

Zarte Sonnengekuesste Haut, eine filigrane aber dennoch sportliche Erscheinung, ein Wesen mit zarter Seele, eine Frau im falschen Koerper (Geschlechtsangleichende OP vor 6 Jahren-Hormonterapie usw.) ein galantes und eloquentes Pferdchen im Koerper eines Menschen...

Mutter einer Sueßen Tochter, Frauchen von 2 goldigen Huendchen, 3 Goldfischen, 9 Guppies und einem schwulen Wellensittich Namens Wadim Wischikowsky

gelernte Nageldesignerin, Mitarbeiterin im Solarium, Stil/Image Beraterin

Das ist

Hermania vom Ponyhof

lassen Sie sich berauschen von soviel Eleganz, Grazie, Weiblichkeit, Maedchenhaftigkeit, unbeschreiblicher Schoenheit, Anmut, Liebreiz, Erotik und Bescheidenheit

Hermania will euch zeigen, dass ihr schoenund wertvoll seit,

aber lange nicht so schoen und wertvoll wie Hermania

Alter: 53
aus: 556556 Bierfilzlheim
 
Schule: MarkoTozziosiSchule in Steirigsgarten
Universität: EduardoPeskalsky-Uni in Marhäusingen

Mehr über mich...

Ich wünsche mir...:
Einen teuren Chanel Lipgloss mit mikroskopisch kleinen Glimmerpartikelchen in Ponyform

Ich glaube...:
An den Pferdegott und dass ich die Auserwaehlte bin um mit ihm eine neue Welt zu schaffen und um ihm den Prinzen, den Erloeser zu zeugen

Ich liebe...:
Mich, Ponies und Einhörner, Pferdis, meine Tiere und meine Tochter, schöne Schuhe, Bargeld, volle EC Karten und Pralle bankkonten

Man erkennt mich an...:
meinen langen goldblonden Locken, den Ponies/Einhoernern die ich immer dabei hab

Ich grüße...:
Meine Mama, meine Freunde, meine Tochter und alle die diese Seite anschauen



Werbung



Blog

Pony vermissi missi machen

Meine fans und Anhänger, Fußvolk das mich anbetet:

 

Ich nehme an, ihr habt mich vermisst. Ich kam die letzte Zeit nicht dazu zum schreiben. Da ich mich um meine Schönheit kümmern musste. Meine Gesichtsbandagen zeigen wirkung, jedenfalls habe ich das Gefühl. 

 

Ich hab euch lieb 

26.4.13 20:48


Werbung


Pferdinand bringt mich um den Verstand...

Meine lieben, süßen Ponys (Fans und Anhänger) und meine Neider und Hater,

 

Heute ist mir etwas ganz seltsames passiert. Mein Ex-Mann Horst war mit seinem derzeitigen Freund Pferdinand zu besuch. Dazu müsst ihr wissen: Pferdinand ist nur einer von vielen für Horst. Er dient wie die geschätzt 76756 anderen nur mal zur Befriedigung der Lust und der Konsumgeilheit. Es wundert mich ehrlich gesagt, dass Horst noch gefallen an Pferdinand findet, wo er doch sonst nach wenigen Minuten oder maximal Stunden genug hat von einem Mann und sich den nächsten sucht. Wobei, es wundert mich zwar, aber ich kann Horst verstehen.

Heute hatte ich zum ersten Mal die Gelegenheit mir Pferdinand genauer anzusehen...Es ist Horsts und seine Hochzeitsnacht...alle Gäste sind geangen, da ihnen wohl schlecht oder langweilig war. wir saßen gemeinsam am Tisch und tranken Zuckerfreie Limonade, die ich zum gären mit etwas Hefe angesetzt und in den warmen Backofen gestellt hatte. Die Sonne scheint ja noch nicht stark genug dafür. Pferdinand war großgewachsen und vollbepackt mit Muskeln. Nicht übertrieben..sondern gut definiert, seine Statur glich der eines stattlichen Hengstes.  Er war schön gleichmäßig gebräunt und hatte ein hellblaues 70er Jahre Pferdekostüm an.

Er gefiel mir wirklich sehr... in Gedanken lagen er und ich längst eng umschlungen auf dem Sofa... aber ich konnte nie weiter denken, denn dann kam der Gedanke an Horst. Ich betrachtete Pferdinand weiter... er sah mehr als attraktiv aus. Richtig zum anbeißen... süß wie Pferdefleischlasagne... aber er gehörte Horst. Also verwarf ich meine Gedanken daran ganz schnell wieder... Horst goss sich etwas Limonade nach und schüttete sich etwas Kaiser Natron dazu... rührte mit seinem Finger um und schlotzte ihn genüsslich ab. Meine Gedanken waren indess wieder bei Pferdinand. Wie aus weiter ferne hörte ich Horst sagen, dass er bald mit Pferdinand in das von mir bereitgestellte Gästezimmer verschwinden würde. Ich nickte abwesend...denn im Moment malte ich mir aus, wie wohl die Kinder von Pferdinand und mir aussehen würden, sollten wir denn mal welche haben... Horst nahm noch einen Kräftigen schluck seiner Limonade und stand dann auf. " Ich werde mich jetzt hübsch machen" sagte er und ging... im Türrahmen sagte er noch: " Das kann dauern, übt euch in Geduld und seid brav" Pferdinand nickte aber ich dachte nur daran, was ich mit Pferdinand alles anstellen würde....

Pferdinand war indess auf den Balkon gegangen und beugte sich über den Blumenkasten um meine Geranien zu vertilgen. Meine Gedanken wurden immer intensiver...irgendwann hielt ich es nicht aus und jegliche Moral schwand mit dem Anblick seiner stampfenden Hufe auf meinen Steinfliesen... sein lautes Wihaahahahahaha brachte mich um den Verstand. Er war das, was ich sein wollte...ein Pferdemensch und zwar so vollkommen, das ich alleine bei seinem Anblick vor entzücken fast dahingeschmolzen wäre... Wir standen uns gegenüber und sahen uns an... es müssen einige Minuten gewesen sein...da meinte er plötzlich: Hermania, lass es zu...halte dich nicht zurück... ich sah ihn fragen an: " Was meinst du?" Tausend Gedanken Schossen mir durch den Kopf...hatte ich etwa laut gedacht?! " Hermania" sagte er..." lass es raus". Ich dachte weiter nach, was er denn meinen könnte... Da nahm er meine Hand und flüsterte: Ich spüre es...du willst es doch auch... ich zögerte etwas...doch dann lies ich es zu... meine Gedanken an Horst und jegliche Moral waren verschwunden... er hatte mich oft genug betrogen...also gab es für mich kein Halten mehr... Pferdinands und meine Lippen näherten sich...ich fühlte noch immer seine starke Hand um meine...wir standen dicht beisamen und unsere Lippen berührten sich nun bis auf einen zehntel Millimeter.... wir sahen uns an... ich vernahm ein zaghaftes nicken, seinerseits, welches mir verdeutlichte dass er Einverstanden war... ich spitzte wie er meinen Mund und wir kamen uns noch näher...ein Zaghafter Hauch von Kuss... und keine Nanosekunde später warfen wir beide den Kopf in den Nacken und schnaubten...dann gab es kein halten mehr...wie galopierten und wieherten auf der Stelle erst leise, dann immer lauter und lauter un d lauter... und immer fester und wilder... mein Herz raste dabei... nach etwa 45 Minuten sank ich erschöpft zu Boden...Pferdinand machte nochmal so lange weiter... und fing dann noch an eine halbe Stunde zu traben...dann setzte er sich neben mich und zündetet sich einen Strohhalm an... paffte ein paar mal daran und legte ihn wieder in den Aschenbecher... " Und?" fragte er... " Es war toll" sagte ich. Er nickte zufrieden und zog mich hoch... Horst stand vor der Tür... ich weiß nicht wie lange... er sagte mal nichts und man sah ihm auch keine Frust an... " Ich komme mein Puffelbärchen" säuselte er zu Horst und gab mir im Vorbei gehen einen Klaps auf den Podex: " Wir zwei beide" sagte er..." Wir zwei beide werden die besten Gardepferde werden, die es gibt" Ich sah ihn fragend an..." Hermania, Hermania sagte er...wir beide werden Orden um Orden, Pokal um Pokal abstauben..." Ich verstand nicht... " Bei Zeiten werde ich dir jemanden vorstellen...der dir alles Wissenswerte über das Pferdedasein sagt..." Er drückte mir noch eine Würfel Zucker in die Hand und galopierte zu Horst ins Gästezimmer...

14.4.13 02:35


Meine Lieben Ponies (Fans und Anhänger)

 

heute habe ich geübt elegant zu traben und zu galopieren. Dabei habe ich mich selbst mit der Gerte korrigiert und mir immer wieder auf den Podex oder die Schenkel geschlagen. Ich werde mich zu einem echten Pferd machen. 4 Stunden haben ich getrabt und 1 galopiert... auf dem Marktplatz...

13.4.13 21:51


SCHOENHEITEN x3

WUNDERSCHOENE PFERDIIS

 

 

 

Wer möchte nicht so sein?! 

10.4.13 13:50


PRO PONITA

Ein Mädchen, das Pro Ponita ist....

 

♥  hat die zarte Seele von einem Pferdchen

♥  hat die Eleganz von einem wilden Pferd

♥  wünscht sich selbst ein Pferd zu sein

 

benimmt sich wie ein Pferd, läuft, isst und trinkt wie ein Pferd...

 

usw. 

 

Ein Mädchen das PRO Ponita ist ist im en ein echtes Pferd

 

 

10.4.13 00:47


WICHTIG WICHTIG WICHTIG WICHTIG WICHTIG

Liebe Besucher meines schönen Blogs,

 

Zunächsteimal möchte ich euch sagen, ich habe dieses Blog neu erstellt, ich vesuche möglichst oft was zu schreiben! 

 

Was mir besonders am Herzen liegt: 

 

Ich habe weder was gegen Mensch noch Pferd. Ich LIEBE Pferde, es sind meine Lieblingstiere. Ich mag alle Tiere gerne, aber Pferde besonders. Ich bin auch nicht Pferdophil oder so. Ich wäre nur gerne ein Pferd. 

10.4.13 00:42


BRIEF VON EINEM PONYMÄDCHEN

Ich möchte mich DIR kurz vorstellen...ich bin deine beste Freundin, dein heimlicher Wunsch der tief in dir sitzt. Vielleicht hast du dir darüber noch keine Gedanken gemacht, aber es ist so. Du wirst dir nach und nach darüber bewusst werden, weil ICH mich in dein Unterbewusstsein gefressen habe und mich nun langsam nach draußen arbeite.Hast du dir schon mal Bilder von Pferden angesehen? Von schlanken Pferden, süßen kleinen Ponies oder Einhörnern? Und hast du DICH mal im Vergleich angeschaut? MENSCH!? Du widerborstige Kreatur wirst nie so ein wundervolles Geschöpf sein. Es sei denn, du tust was dafür. Und willigst du erstmal ein, was du tun wirst, weil du keine andere Wahl hast, werde ich dich hart und gnadenlos zu deinem Ziel treiben... DU wirst mein Pferdchen sein und ich der Reiter hoch zu Ross... Du wirst manchmal flehen, aber bald wirst du erkennen, dass dies das einzig Richtige ist...Es wird seine Zeit dauern, aber mit langsamen, gezielten Schritten kommst du auf dein Ziel zu...Ich werde nicht lockerlassen. Du wirst in deine Alten Muster zurückfallen, weil DU es NICHT Wert bist...Aber ich werde dich antreiben mit Peitsche und Gerte

 

Ponita

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9.4.13 20:24


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de

00000